Schwerpunkte

IT Projektmanagement
Wir verleihen Ihrem Projekt Flügel

Wer IT Projekte termingerecht durchführen will, braucht neben den passenden Spezialisten auch einen oder mehrere Projektmanager, die alle Seiten des IT-Geschäftes in Ihrer beruflichen Laufbahn kennengelernt haben – und in der Lage sind, die unterschiedlichen Beteiligten am Projekt immer wieder zusammenzuführen und das Projekt zu kontrollieren. Wir leiten Ihr Projekt mit unserer über 22-jährigen Erfahrung bei

  • Veränderungen Ihre Geschäftsprozesse

  • Out- / Insourcing Vorhaben

  • Veränderungen an der IT Architektur

  • Änderungen oder Einführungen komplexer Software Lösungen

  • Auswahl neuer informationstechnologischer Lösungen

  • der Planung, Design und Durchführung von Hard- / Software Rollouts

IT Service Management (ITSM)
DTF Consulting GmbH Duisburg, Digital Transformation Consulting GmbH, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Andreas Flügel, ITSM, IT Projekte, IT Projektmanagement, IT Servicemanagement, Geschäftsprozessmanagement, CBPP, ITIL, PRINCE2, Outsourcing, Insourcing, BPM, SixSigma, Scrum, Software Management, Lizenzmanagement, Prozessaufnahme, Prozessmodellierung, Schwachstellenanalyse, Prozessoptimierung, Prozessimplementierung, Prozesskostenrechnung, Coaching, DTF, Datentechnik Flügel, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Service Portfolio Management, Service Catalog Management, Asset and Configuration Management, IT Service Design Coordination, IT-Service Request Fulfillment, Incident Management, Problem Management, Change Management, Rollout, Hardwarerollout, Softwarerollout, Software Distribution, Asset Manager, Service Now, LDMS, SDMS,
Effiziente digitale Prozesse mit IT Service Management

Denken Sie an irgendeine Technologie oder ein technisches Gerät, dass Sie für Ihre Arbeit verwenden – Ihren Laptop, alle Programme die darauf installiert wurden, den Drucker, den das gesamte Team verwendet, das Smartphone, das Netzwerk, Email, Server und auch der Support am Telefon oder vor Ort, der Ihnen bei der nächsten Störung hilft – all das sind IT Services. In anderen Worten: Bei all diesen Dingen nutzen Sie den Service Ihres IT-Teams.

ITSM liefert einen prozessorientierten Ansatz, um IT Services zu organisieren. Es legt den Fokus auf Organisation und Struktur von auf sich selbst ausgerichteten IT-Abteilungen und hilft, IT-Ziele mit Unternehmenszielen und Kundennutzen in Einklang zu bringen. Außerdem strebt es kontinuierlich danach, diese Strukturen und Prozesse noch besser zu machen.

 

Effiziente Arbeitsabläufe, Kosten sparen, zufriedene Kunden – das klingt wie ein Traum, oder? Sprechen Sie uns an.

Software Anforderungsmanagement
DTF Consulting GmbH Duisburg, Digital Transformation Consulting GmbH, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Andreas Flügel, ITSM, IT Projekte, IT Projektmanagement, IT Servicemanagement, Geschäftsprozessmanagement, CBPP, ITIL, PRINCE2, Outsourcing, Insourcing, BPM, SixSigma, Scrum, Software Management, Lizenzmanagement, Prozessaufnahme, Prozessmodellierung, Schwachstellenanalyse, Prozessoptimierung, Prozessimplementierung, Prozesskostenrechnung, Coaching, DTF, Datentechnik Flügel, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Service Portfolio Management, Service Catalog Management, Asset and Configuration Management, IT Service Design Coordination, IT-Service Request Fulfillment, Incident Management, Problem Management, Change Management, Rollout, Hardwarerollout, Softwarerollout, Software Distribution, Asset Manager, Service Now, LDMS, SDMS,
Tunnelblick ausgeschlossen

Auch in agilen Projekten ermittelt man die Anforderungen, um sie umzusetzen. In jedem Software Projekt ist es unabdingbar, die Anforderungen der Stakeholder zu kennen. Dass man zu diesem Zweck kommunizieren muss, steht außer Zweifel. Die Kunst, zu richtigen, vollständigen und widerspruchsfreien Anforderungen zu gelangen ist die zentrale Aufgabe. Wir legen mit unserer Erfahrung heute immer noch großen Wert darauf, dass nicht die aufgeschriebene Spezifikation, sondern die Tatsache, dass man miteinander über die Anforderungen gesprochen und diese Alle verstanden haben die zentrale Aufgabe ist, die wir Ihnen abnehmen.

Geschäftsprozessmodellierung
DTF Consulting GmbH Duisburg, Digital Transformation Consulting GmbH, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Andreas Flügel, ITSM, IT Projekte, IT Projektmanagement, IT Servicemanagement, Geschäftsprozessmanagement, CBPP, ITIL, PRINCE2, Outsourcing, Insourcing, BPM, SixSigma, Scrum, Software Management, Lizenzmanagement, Prozessaufnahme, Prozessmodellierung, Schwachstellenanalyse, Prozessoptimierung, Prozessimplementierung, Prozesskostenrechnung, Coaching, DTF, Datentechnik Flügel, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Service Portfolio Management, Service Catalog Management, Asset and Configuration Management, IT Service Design Coordination, IT-Service Request Fulfillment, Incident Management, Problem Management, Change Management, Rollout, Hardwarerollout, Softwarerollout, Software Distribution, Asset Manager, Service Now, LDMS, SDMS,
Kreativität gefragt

Geschäftsprozesse im Umfeld Ihrer IT Organisation werden von uns gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern unter die Lupe genommen. Sofern erforderlich machen wir dann „kurzen Prozess“. Dabei setzten sich unsere Leistungen im Wesentlichen aus den folgenden Komponenten zusammen:

  • Prozessaufnahme und -modellierung

  • Schwachstellenanalyse von IST-Prozessen

  • Prozessoptimierung

  • Prozessimplementierung

  • Prozesskostenrechnung

  • Coaching von Prozessverantwortlichen und

  • Schulung von Prozessbeteiligten

  • Und noch so einiger mehr; die Liste wird dann aber zu lang….

Einführung von ITIL Prozessen
DTF Consulting GmbH Duisburg, Digital Transformation Consulting GmbH, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Andreas Flügel, ITSM, IT Projekte, IT Projektmanagement, IT Servicemanagement, Geschäftsprozessmanagement, CBPP, ITIL, PRINCE2, Outsourcing, Insourcing, BPM, SixSigma, Scrum, Software Management, Lizenzmanagement, Prozessaufnahme, Prozessmodellierung, Schwachstellenanalyse, Prozessoptimierung, Prozessimplementierung, Prozesskostenrechnung, Coaching, DTF, Datentechnik Flügel, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Service Portfolio Management, Service Catalog Management, Asset and Configuration Management, IT Service Design Coordination, IT-Service Request Fulfillment, Incident Management, Problem Management, Change Management, Rollout, Hardwarerollout, Softwarerollout, Software Distribution, Asset Manager, Service Now, LDMS, SDMS,
Schon klar, aber wie?

Die IT Infrastructure Library (ITIL) enthält eine Sammlung von Best-Practice-Ansätzen zur Planung, Erbringung und Unterstützung von IT Services. Sie beschreibt das WAS der Prozessgestaltung, aber nicht das WIE. Somit bleibt auch die Frage offen, wie ITIL-Prozesse eingeführt werden sollen. Dieses Manko erstreckt sich auf die Einführung der ITIL-Prozesse. Wie man die Unternehmenssituation analysiert und das dafür beste Einführungsszenario auswählt, bleibt jedem selbst überlassen. Die Wahl der Implementierungsmethode gehört also zu den großen Herausforderungen bei der Einführung von Prozessen gemäß der ITIL. DTF Consulting GmbH ist hoch spezialisiert und Erfahren in folgenden zentralen Prozessen nach ITIL.

  • Service Portfolio Management

  • Service Catalog Management

  • Asset and Configuration Management

  • IT Service Design Coordination

  • IT-Service Request Fulfillment

  • Incident-, Problem-, Change Management

In den letzten Jahren hatten wir die Möglichkeit, viele unterschiedliche Unternehmen ziemlich genau kennenzulernen. Insbesondere Ihre Art IT-Leistungen zu erbringen.

Das wichtigste was wir bisher gelernt haben: Unternehmen sind unterschiedlich. Jedes Unternehmen hat eigene Anforderungen an die IT-Dienste. Jede IT-Abteilung hat individuelle Stärken und Schwächen. Aber vor allem: Der Ausgangspunkt einer Verbesserung ist immer ein anderer. Das Abarbeiten einer Best Practice oder das Umsetzen was beim letzten Kunden geholfen hat, funktioniert nicht. Erfolg gibt es nur, wenn alle an einem Strang ziehen und einen persönlichen Nutzen sehen.

ITIL kann man nicht einfach einführen....aber es wäre schon ganz sinnvoll.

Service Design & Koordination (ITIL)
Service Design & Koordination (ITIL)
Damit später alles läuft, wie geschmiert

Das Ziel von "Design Coordination" ist das Koordinieren aller Aktivitäten, Prozesse und Ressourcen im Zusammenhang mit dem Design neuer bzw. zu ändernder Services. Dieser ITIL-Prozess Cluster stellt das konsistente und effektive Design neuer oder geänderter IT-Services, Service-Management-Informationssysteme, Architekturen, Technologie, Prozesse, Informationen und Messgrößen sicher. Für uns die Königsdisziplin, die sicherstellt, dass später alles läuft wie geschmiert.

Wir unterstützen Sie bei folgenden Aspekten

  • Koordinieren und Entwickeln der Ressourcen und Kompetenzen für das Design von Services und Sicherstellen, dass in der Organisation ein einheitlicher Ansatz für das Design neuer oder geänderter Services verwendet wird.

  • Detaillierte Planung der Aktivitäten im Rahmen der Service-Design-Phase und Sicherstellen, dass während des Service-Designs alle relevanten Aspekte berücksichtigt werden.

  • Koordinierung der Design-Aktivitäten, die von unterschiedlichen Service-Design-Prozessen durchgeführt werden und Bewertung, ob der neue bzw. geänderte Service wirtschaftlich erbracht werden kann.

  • Technisches und Organisatorisches Service Design. Aus der IT-Perspektive entscheiden, auf welche Weise ein neuer Service bereitgestellt wird. Dazu müssen die neu zu entwickelnde technische Infrastruktur, aber auch die notwendigen organisatorischen Anpassungen spezifiziert werden. Das resultierende Service Design Package enthält alle erforderlichen Informationen für die Serviceüberführung (Service Transition).

  • Service Design Review und RFC-Einreichung

Projekt Audit / Prozess Audit
DTF Consulting GmbH Duisburg, Digital Transformation Consulting GmbH, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Andreas Flügel, ITSM, IT Projekte, IT Projektmanagement, IT Servicemanagement, Geschäftsprozessmanagement, CBPP, ITIL, PRINCE2, Outsourcing, Insourcing, BPM, SixSigma, Scrum, Software Management, Lizenzmanagement, Prozessaufnahme, Prozessmodellierung, Schwachstellenanalyse, Prozessoptimierung, Prozessimplementierung, Prozesskostenrechnung, Coaching, DTF, Datentechnik Flügel, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Service Portfolio Management, Service Catalog Management, Asset and Configuration Management, IT Service Design Coordination, IT-Service Request Fulfillment, Incident Management, Problem Management, Change Management, Rollout, Hardwarerollout, Softwarerollout, Software Distribution, Asset Manager, Service Now, LDMS, SDMS,
Wenn der Wurm drin ist

Projektaudit
Richtig angewendet, sind Projektaudits das geeignete Instrument zur Früherkennung von Fehlentwicklungen in Projekten sowie der Aufrechterhaltung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP). Ein Projektaudit kann zu jedem Zeitpunkt während des laufenden Projekts angesetzt werden, insbesondere dann, wenn der Wurm drin steckt. Ein Audit ist dann eine sinnvolle Aktivität, bei der Angemessenheit und Einhaltung vorgegebener Vorgehensweisen, Anweisungen und Standards geprüft werden.

  • Wir prüfen strategische Projekte auf Risiken und Erfolgschancen.

  • Zusätzlich prüfen wir Ihre Projektmanagement-Kultur auch auf ihre Effizienz.

  • Mittels Lieferantenaudit überprüfen wir die Projektprofessionalität Ihres potentiellen oder bestehenden Lieferanten.

  • Ausserdem kontrollieren wir die Projektabwicklungskompetenz Ihres Lieferanten.

  • Ferner kontrollieren wir im Sinne der Effizienz die Prozesskonformität und den Einsatz einheitlicher Instrumente in Ihren Projekten

Prozessdokumentation & Schulung
DTF Consulting GmbH Duisburg, Digital Transformation Consulting GmbH, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Andreas Flügel, ITSM, IT Projekte, IT Projektmanagement, IT Servicemanagement, Geschäftsprozessmanagement, CBPP, ITIL, PRINCE2, Outsourcing, Insourcing, BPM, SixSigma, Scrum, Software Management, Lizenzmanagement, Prozessaufnahme, Prozessmodellierung, Schwachstellenanalyse, Prozessoptimierung, Prozessimplementierung, Prozesskostenrechnung, Coaching, DTF, Datentechnik Flügel, www.dt-f.de, fluegel@dt-f.de, Service Portfolio Management, Service Catalog Management, Asset and Configuration Management, IT Service Design Coordination, IT-Service Request Fulfillment, Incident Management, Problem Management, Change Management, Rollout, Hardwarerollout, Softwarerollout, Software Distribution, Asset Manager, Service Now, LDMS, SDMS,
Das Ziel bestimmt die Details

Als erstes sollten Sie sich fragen, was und wen Sie mit einer Prozessbeschreibung erreichen möchten:
 

  • Richtet er sich an fachfremde Mitarbeiter oder an Experten

  • Geht es um einen besonders komplizierten Prozess oder sind die einzelnen Schritte selbsterklärend?

  • Möchten Sie eine Zertifizierung mit einem zentral gepflegten Managementsystem erreichen?

  • Oder möchten Sie ein prozessorientiertes Wissensportal mit Mehrwert für alle Mitarbeiter erschaffen?
     

All dies entscheidet über den richtigen Detaillierungsgrad einer Prozessbeschreibung, denn schließlich sollen relevante Erfahrungswerte nicht in selbstverständlichen Informationen untergehen. Darum gilt allgemein: so viele Details wie nötig, so wenige Details wie möglich.
 

Läuft ein Prozess in der Realität ohnehin schon fehlerfrei, genügen wenige Details. Passieren in einem Prozess viele Fehler und entstehen häufig Rückfragen, ist eine detailliertere Prozessbeschreibung sinnvoll.
 

Für uns steht dabei immer die Prämisse im Vordergrund, dass die Dokumentation Mehrwert für den internen Arbeitsalltag stiften muss.